Donnerstag, 13. August 2015

Menschen ein Gesicht geben

Aktionsbündnis "Riesaer Appell" lädt ein


 
Das Thema Asyl beherrscht die öffentliche Diskussion - am Stammtisch, in der Familie, den Medien und auch in den Parlamenten. Allerorten wird mehr oder weniger (un)differenziert über Flüchtlinge, Fluchtgründe, Aufnahmekapazitäten und den Umgang mit Menschen gesprochen, die in unserem Land Asyl beantragen. Genauso gibt es Verunsicherung und Frust unter Menschen, die mit ihrer Lebenssituation unzufrieden sind. Auch sie werden zu oft zu wenig und undifferenziert betrachtet.

Wir stellen fest, dass wir generell zu wenig miteinander sprechen. Wer kommt denn eigentlich in unsere Stadt? Was hat diese Menschen bewogen ihre Heimat zu verlassen? Was erhoffen und erwarten sie sich hier? Warum kommen Menschen überhaupt in Notlagen, dass sie auf staatliche Hilfe angewiesen sind? Was müssen sie stellenweise erleben, ehe sie die ihnen zustehenden Leistungen bekommen.

Antworten auf diese und andere Fragen kann man sich in Statistiken und als Diagramme zusammengefasst auf amtlichen Webseiten, bei selbsternannten Heimatschützern und abendländische Patrioten oder bei den bunten Bündnissen und lokalen Initiativen die sich für eine Willkommenskultur und Soziale Gerechtigkeit einsetzen holen.

Die wirklichen Antworten wird man aber nur erfahren, wenn man hinter diesen Zahlen den Mitmenschen wahrnimmt. Wir haben es eben nicht mit prozentualen Anteilen, Kontingenten, sicheren oder unsicheren Herkunftsländern zu tun, sondern mit Einzelschicksalen und Individuen.


Das Aktionsbündnis "Riesaer Appell" lädt deshalb
 
für Dienstag, den 18.08.2015
in der Zeit von 17.00 - 20.00 Uhr
auf den Riesaer Rathausplatz
zu einem Abendpicknick
unter dem Motto "Menschen ein Gesicht geben"
 
ein.

Wir wollen mit Asylsuchenden und Flüchtlingen (den neuen Riesaern) und Riesaern Bürgern bei gemeinsamen Essen und Musik ins Gespräch kommen, einander zuhören und mehr voneinander erfahren. Die Riesaer Volxsküche wird sich um das eigentliche Picknick kümmern (wie bei einem richtigen Picknick üblich kann von den Besuchern gern auch eigenes Obst und Gemüse mitgebracht werden). Ein Infostand zum Thema Asyl und Soziale Leistungen wird ebenso vor Ort sein, wie einige Dolmetscher.

Eine zentrale Aussage des Riesaer Appells lautet: "Hass auf Menschen, den die NPD permanent schürt und propagiert, werden wir jetzt und in Zukunft nicht dulden." Vorurteile und Ressentiments können vor allem dort Fuß fassen, wo keine Begegnung auf Augenhöhe zwischen Mitmenschen stattfindet.

Wir appellieren an die Bürgerinnen und Bürger in Riesa sich nicht von rechtsextremer Hetze beeinflussen zu lassen und für ein Klima des gegenseitigen Respekts und der Solidarität mit Asylbewerbern und allen Mitmenschen in Riesa und Umgebung einzutreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Unsere beliebtesten Beiträg seit Blog-Beginn